Working Equitation und Klassische Dressur
Working Equitation und Klassische Dressur

Die klassische Dressur

Der Begriff „klassische Reitkunst bezieht sich nicht auf die kulturgeschichtliche Epoche der Klassik, sondern auf deren Status als Klassiker

 ( bedeutet allgemeingültig / modeunabhängig )

Quelle Wikipedia

 

Es handelt sich also um die allgemein gültige Ausbildung des Pferdes von der Remonte bis hin zum fertigen Dressurpferd oder Springpferd. Diese Ausbildung ist keinen Moden unterworfen. Die klassische Reitweise zieht sich seit hunderten von Jahren wie ein Roter Faden durch die Reiterwelt. Rechts und links von diesem Weg entstehen im Verlauf der Zeit immer wieder Seitenwege. Reiter, die das Rad neu erfinden wollen. Aber alle diese Seitenwege führen zu keiner neuen Erkenntnis. 

 

Auflistung der heute bekanntesten Sparten der Reiterei

 

Dressur im Turniersport

Springsport

Vielseitigkeitssport

Arbeitsreitweise (Western/Working Equitation)

Kunstreiterei / Barockreiterei

 

Alle diese Reitdisziplinen haben als Basis der Ausbildung die klassische Reitweise nach den früheren, großen Reitmeistern wie Pluvinel, Steinbrecht, von Neindorff. Diese großen Reitmeister sind das Vorbild der heutigen Lehre der FN und auch der FEI

 

WE Wintermühlen Trophy Master Class Dressur 2015

WE Wintermühlen Trophy Master Class Dressur 2015

Dressur 1. Platz

WE Master Class, Gesamt Platzierung  3. Platz 2015

Speedtrail

WE Master Class, Gesamt Platzierung  3. Platz 2015

Rinderarbeit

Working Equitation Turnier 2014 in München Riem

Deutsche Meisterschaft in Neu Anspach

4. Platz Master 2014

Pferdeland Kreuth Working Equtiation Oktober  2014

1.Platz "E" Berittpferd Bulerias P

Showeinlagen

Rasseschaubild

Faszination Pferd Galaabend 2012

 

VIDEO Faszination Pferd

FN Trainer C klassisch barock

Silbernes Reitabzeichen

Dressurspezifisch

Mit großem Erfolg bestanden

PRÜFUNGSVIDEO

Zuchthengst Violino